Schützenverein                                   Neidschütz/Boblas 1906 e.V.


Nachtschießen 2016: Foto-Impressionen

Den Wanderpokal darf in diesem Jahr  Sportschütze Detlef Funke

vom gastgebenden Schützenverein nach Hause tragen.

Anna Perl war zwar auch scharf auf den Großen Goldeimer, aber am Ende haben die Nerven nicht gereicht.

Immerhin hat Anna als Newcomerin die Gäste-Meisterschaft souverän für sich entschieden.

Der Preis für das beste Outfit ging wieder an Hansi.


5. November ist Herbstputz!


17. September 2016 Vereinsmeisterschaft

In den KK-Disziplinen Gewehr, Pistole und Gewehr mit Zielfernrohr wurden heute die vereinsinternen Meister gekürt.

Frühjahrsputz am 23.4.2016

Es gab eine Menge zu tun: Die Rasenflächen bekamen eine Frühlings-Frisur verpasst, Laub und Moos wurde von Dächern und Wiesen entfernt, die Rabatten wurden in Schuss gebracht.

Nicht nur Schützenbrüder und -Schwestern spuckten kräftig in die Hände, sondern auch der Eine oder Andere "Freund des Schützenvereins".

 

Zwischendurch gab es ein kräftiges Frühstück mit Kaffee und Bockwurst.

 

Jetzt glänzt und strahlt der Schützenplatz und ist bereit für die anstehenden Events in diesem Jahr, wie das Königsschießen und das Schützenfest, aber auch die Jubiläumsfeier der Neidschützer und Boblaser Feuerwehren.

Ostern auf der Kippe 2016

Pünktlich zu Ostern stellt sich Frühlingswetter ein und lässt das Ostereiersuchen für Groß und vor allem für Klein zum Riesen-Spaß werden.

Der Schützenverein hat sich beim Osterhasen-Spielen auch nicht lumpen lassen.

Nachtschießen 2015

Nicht nur für den Schützenverein ist das Nachtschießen einer der traditionellen Höhepunkte des Jahres, sondern auch für alle anderen Boblaser und Neidschützer. Denn zu diesem Anlass wird nicht nur geschossen, sondern auch Dorfkultur und- politik betrieben.

Wissen doch die erfahrenen Besucher, dass diese Nacht als festes Datum im Kalender des OB Bernwart Küper steht und auch Daniel Sturm, MdL und Chef der Naumburger CDU, sich das Wettschießen nicht nehmen lässt.  Das ist für jeden Besucher die Gelegenheit, auch mal dorfpolitische Probleme direkt an den Mann/ die Frau zu bringen. Auch unsere Ortsbürgermeisterin Bianca Börner musste - ob sie wollte oder nicht, weiß ich nicht so genau - am Turnier teilnehmen. Und siehe da: Sie hat alle anderen Hobby-Schützen eiskalt abgekocht und die Sieger-Plakette für sich gewonnen.

Den Wanderpokal des Oberbürgermeisters konnte Jens Streuber für sich beanspruchen, der die Sportschützen-Wertung gewann. Gegen diesen erfahrenen Schützen hatte auch Frau Börner in diesem Jahr wenig Chancen. Aber sie kann ja jetzt ein Jahr lang trainieren. Vielleicht holt sie sich den Pokal im nächsten Jahr?

Hier noch einige Foto - Impressionen vom Nachtschießen 2015


2015 zum Königsschießen angetreten
2015 zum Königsschießen angetreten

Impressionen vom Schützenfest 2015


13. Juni 2015: Königsschießen bleibt spannend bis zum letzten Schuss!

 

Der "ewige Vize-König" Klaus-Dieter Schneider hat die Losnummer 24 gezogen. Damit ist er der letzte Schütze, der seinen Schuss auf die Königsscheibe abgeben darf.

 

 Bedächtig und sorgfältig wie immer lädt er seinen Vorderlader für den finalen Schuss.

Ob es der Königsschuss wird?

Nomen est Omen.

Im 24. Jahr des Königsschießens kann die Losnummer 24 nur eine Glückszahl sein. Und wirklich: Schneiders Kugel durchschlägt die Scheibe so nah am Schwarzen Punkt wie keine andere.

Manfred Baumgard, der die Scheibe auch entworfen und hergestellt hat, zeigt auf Schneiders Einschussloch.

Aber der Kampf um die Krone ist noch nicht entschieden.

Denn....

Erik Friedel, der amtierende König,  kommt erst spät von seinem Arbeitsort angereist.

Natürlich hat ganz besonders er das Recht, seinen Platz auf dem Thron zu verteidigen, weshalb von der Los-Reihenfolge abgewichen wird. Erik  schießt als Letzter.

Klaus-Dieter bemüht sich, äußerlich gelassen zu erscheinen.

Eric liefert einen meisterhaften Schuss. Aber zum Königsschuss fehlen die entscheidenten Millimeter. Vater Georg Friedel, Chef des Schützenvereins, gibt das Ergebnis bekannt:

Der neue König heißt Klaus- Dieter Schneider.

Erik bleibt immerhin ganz klar Vize.

Mutter Conny weiß nicht so recht, ob sie sich freuen soll oder nicht...

Klaus-Dieter aber freut sich zusammen mit seiner Frau Angelika über die neue Würde und nimmt die Glückwünsche der Schützenbrüder und -schwestern entgegen.


18. April 2015 Frühjahrsputz auf dem Schützenplatz.

Viele Hände griffen zu, um den Winter auch auf dem Gelände der Schützen entgültig auszutreiben.